Nik Collection kostenlos

FacebookPinterest

Die Nik Collection ist ein Plugin oder besser gesagt eine Sammlung von Plugins für Photoshop, Lightroom und einiger anderer Adobe Produkte für die Bildbearbeitung. Bis vor Kurzem konnte die Nikcollection noch gekauft werden. Damit ist es nun vorbei!

Die Nik Collection ist ab sofort kostenfrei und kann über Google direkt heruntergeladen werden. Keine Demo, keine Einschränkungen.

Alles was kostenfrei ist hat ja meist irgend einen Haken, entweder ist die Software eingeschränkt oder es bedarf einer Registrierung. In diesem Fall nicht. Die kostenfreie Nik Collection entspricht genau der früheren Kaufversion mit all ihren Filtern und einzelnen Plugins.

Die Kompatibilität ist bei der Plugin Sammlung mehr als vorbildlich und kann so z. B. ab Photoshop Version CS4 bis zu CC 2015 genutzt werden. Auch Lightroom und Photoshop Elements werden unterstützt.

Warum ist die Nikcollection jetzt aber plötzlich kostenfrei? Vielleicht liegt es einfach daran, dass gerade die aktuelle Photoshop Version CC 2016 eben nicht mit auf der Liste der kompatiblen Adobe Produkte aufgeführt wird, und die weitere Entwicklung der Nik Collection vielleicht eingestellt wird.

Die Nik Collection Plugins

Insgesamt vereint die Sammlung 7 Plugins die ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen.

  • Analog Efex Pro ist eine Filtersammlung um Bildern einen Analogfilm Look zu verleihen
  • Color Efex Pro funktioniert ähnlich und stellt ebenfalls einen Filtersatz für Bildlooks zu Verfügung.
  • Silver Efex Pro spezialisiert sich auf die Umwandlung in Schwarzweiß Bilder.
  • HDR Efex Pro stellt eine weitere und sehr einfache Möglichkeit zur Erzeugung von HDR Bildern bereit.
  • Viveza ermöglicht es hingegen Bilder ganz gezielt lokal ohne Masken bezüglich Helligkeit, Kontrast und Farben zu bearbeiten.
  • Sharpener Pro ist ein wirklich mächtiges Modul zur lokalen oder globalen Nachschärfung von Bildern
  • Dfine bietet eine sehr gute Rauschreduzierung mit der Möglichkeit diese lokal, also partiell in Bildbereichen anzuwenden.

 

Meine Meinung zur Nik Collection

Für mich die stärksten Tools in der Sammlung sind ganz klar die letzten drei Module, deren Ergebnisse mich noch immer erstaunen.

Gerade Dfine arbeitet erstaunlich gut, wenn man mal nicht mit ISO 100 unterwegs war. Viele Tools zur Rauschreduktion rechnen das Rauschen zwar zuverlässig weg, leider gleichzeitig auch viele feine Details. Hier scheint Dfine wirklich deutlich besser zu funktionieren. Noch besser arbeitet Dfine dann, wenn man wirklich in einzelnen Bildbereichen abhängig von der Stärke des Rauschens feinfühlig arbeitet, anstatt das Bild komplett und automatisch entrauschen zu lassen.

dfine2

Ähnlich gute Ergebnisse bringt Sharpener Pro, wenn es um ein Nachschärfen der Bilder geht. Auch hier liegt eine der großen Stärken in der lokalen Verarbeitung von Bildbereichen, anstatt den Filter über das gesamte Bild anzuwenden.

Insgesamt ist die Nikcollection eine gelungene Sammlung von Filtern für Photoshop die man wirklich einmal ausprobieren sollte. Wie bei allen Filtern gilt natürlich auch hier, dass sie keine Wunder bringen, sie holen vielleicht noch das Ein oder Andere aus einem schon guten Bild heraus, bewirken aber keine Wunder.

Viel Spass mit der Nikcollection

FacebookPinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *